Polizei fand Kalaschnikow und Drogen bei Familienstreit

Beim einem Einsatz wegen eines Familienstreits im Bezirk Leibnitz in der Steiermark hat die Polizei am Donnerstagnachmittag Waffen und Suchtgift sichergestellt. Der Sohn eines 56-Jährigen aus dem Bezirk Leibnitz hätte im Wohnhaus randaliert, lautete die Anzeige. Im Zuge der Amtshandlung beschuldigte der Sohn seinen 56-jährigen Vater, dass dieser Kriegsmaterial besitze, hieß es in einer Polizeiaussendung.

Bei der darauffolgenden Durchsuchung des Wohnhauses konnten die Polizisten ein Sturmgewehr AK47 (Kalaschnikow) und zwei Magazine, drei Faustfeuerwaffen und eine Langwaffe sicherstellen. In einem Kellerraum des Wohnhauses entdeckten die Polizisten eine für die Aufzucht von Hanfpflanzen eingerichtete Indoor-Anlage und rund 100 Gramm Marihuana.

Der Verdächtige war nicht im Besitz eines waffenrechtlichen Dokumentes. Gegen ihn wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen, er wird der Staatsanwaltschaft Graz zur Anzeige gebracht.

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte