Exklusiv

Nach Wirbel um Pfarrprovisor: Imsterberg heißt alle willkommen

Nach dem Wirbel um den abberufenen Pfarrprovisor kehrt nun wieder Ruhe bei den Gläubigen in Imsterberg ein.

Diakon Johannes Schwemberger beugt sein Knie vor dem Volksaltar, welcher nun wieder in der Imsterberger Kirche steht.
© Parth

Von Thomas Parth

Imsterberg – Die Aufregung während der Sommermonate 2020 wird etlichen Imsterbergern noch lange in Erinnerung bleiben. Die Wogen gingen zwischen Gläubigen und dem Pfarrprovisor hoch, da dieser Messen im tridentinischen Ritus in lateinischer Sprache feierte. Der Abtransport des Volksaltars brachte das Fass zum Überlaufen und endete mit der Entpflichtung des Pfarrprovisors durch Bischof Hermann Glettler. Seither bemühen sich neben Pfarrer Herbert Traxl und Aushilfspriester Jan Marek Strancich auch Diakon Johannes Schwemberger um die Seelsorge in Imsterberg.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte