Goggia gewann Abfahrt in Val d‘Isere - Siebenhofer Sechste

Die zweite Weltcup-Abfahrt der alpinen Ski-Damen in Val d‘Isere hat die gleichen drei Damen auf dem Podest gebracht wie am Freitag in der ersten, allerdings tauschten die ersten zwei die Ränge. Sofia Goggia (Italien) gewann am Samstag 0,24 Sekunden vor der Schweizerin Corinne Suter, Dritte wurde abermals die US-Amerikanerin Breezy Johnson (0,27). Beste Österreicherin wurde Ramona Siebenhofer als Sechste (0,64).

Die Österreicherinnen hatten in der Früh noch eine Nachricht von Nicole Schmidhofer bekommen, die am Vortag so schwer gestürzt war und sich einen Riss des Kreuzbandes und des Seitenbandes im linken Knie zugezogen hatte. Für die Steirerin ist die Saison vorbei.

„Gestern bin ich noch sehr verhalten gefahren. Heute habe ich allen Mut zusammengenommen und probiert zu attackieren, ich hatte ein besseres Gefühl“, sagte Siebenhofer. In die Passage, wo am Vortag gleich fünf Läuferinnen gestürzt waren, sei sie etwas zögerlich reingefahren. „Das ist immer schwierig, wenn sich eine Teamkollegin verletzt hat.“

Für Goggia war es der achte Weltcupsieg, der fünfte in einer Abfahrt.

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte