ICE-Spitzenreiter Bozen siegte in Bratislava nach Penaltys

Der HC Bozen hat am Samstag die Spitzenposition in der ICE-Eishockey-Liga erfolgreich verteidigt. Die Südtiroler setzten sich auswärts gegen die Bratislava Capitals mit 5:4 (1:2,1:0,2:2/0:0/1:0) nach Penaltyschießen durch und liegen damit zwei Punkte vor Fehervar, das bei den Graz 99ers mit 1:0 (0:0,0:0,1:0) gewann. Die Dornbirn Bulldogs behielten auswärts gegen die Black Wings Linz mit 3:1 (1:1,1:1,1:0) die Oberhand.

In Bratislava entwickelte sich eine Partie auf Messers Schneide, die Führung wechselte regelmäßig, kein Team konnte sich entscheidend absetzen. Am Ende gab der Penaltytreffer von Dustin Gazley den Ausschlag zugunsten der Gäste, die zuletzt zweimal knapp als Verlierer vom Eis gegangen waren.

Auch in Graz war lange Zeit alles offen, ehe Fehervars Paul Geiger 43 Sekunden vor Schluss das Goldtor erzielte und den 99ers damit die neunte Niederlage in den vergangenen zehn Spielen zufügte. Die Ungarn jubelten über ihren fünften Sieg in Folge.

Im Gegensatz dazu mussten die Black Wings mit dem 1:3 gegen Dornbirn die fünfte Niederlage en suite hinnehmen. Das abgeschlagene Schlusslicht aus Oberösterreich war stark ersatzgeschwächt in die Partie gegangen und scheiterte schließlich an der schlechten Chancenverwertung.

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte