Freiburg bezwingt Hertha BSC und rückt auf Platz zehn

Der SC Freiburg hat am Sonntag mit einem 4:1 über Hertha BSC seinen vierten Saisonsieg in der deutschen Fußball-Bundesliga geschafft. Die Breisgauer, bei denen Österreichs Team-Innenverteidiger Philipp Lienhart durchspielte, machten damit einen Sprung auf Platz zehn der Tabelle (17 Punkte), Hertha fiel mit 13 Zählern auf Rang 14 zurück.

In dem Mittelfeld-Duell brachte Vicenzo Grifo die Gastgeber am Sonntag schon nach sieben Minuten per Kopfball-Treffer in Führung, Dodi Lukebakio gelang nach dem Wechsel der Ausgleich (52.). Ermedin Demirovic (59.), Manuel Gulde (69.) und Nils Petersen (93./Foulelfmeter) sorgten mit ihren Toren für die Entscheidung.


Kommentieren


Schlagworte