Plus

Nach Angriff auf Polizisten: Schüsse beschäftigen die Justiz

Symbolbild.
© thomas böhm

Die Staatsanwaltschaft ermittelt sowohl gegen den bewaffneten Somalier als auch gegen den Polizisten, der geschossen hat.

Von Thomas Hörmann

Innsbruck – U-Haft für den verletzten Somalier, aber auch Ermittlungen gegen einen Beamten: Das sind die vorläufigen Auswirkungen des Polizeieinsatzes am Freitag, bei dem der mit einem Messer bewaffnete Afrikaner von zwei Kugeln getroffen und schwer verletzt wurde. „Gegen den Somalier wird wegen des Verdachts der versuchten absichtlichen schweren Körperverletzung ermittelt“, bestätigt Hansjörg Mayr, Sprecher der Innsbrucker Staatsanwaltschaft.

Für Sie im Bezirk Innsbruck unterwegs:

Michael Domanig

Michael Domanig

+4350403 2561

Verena Langegger

Verena Langegger

+4350403 2162

Renate Perktold

Renate Perktold

+4350403 3302

Verwandte Themen