Eine neue Krippe in Telfs als Weihnachtsgeschenk

Ein Gemeinschaftswerk ist die Weihnachtskrippe in der Telfer Heilig-Geist-Kirche, initiiert von Franz Seewald und Bernd Pelster.
© Krippenverein Telfs

Telfs, Thaur – Eine Fastenkrippe gibt es in der Telfer Heilig-Geist-Kirche bereits seit vorigem Jahr – und gerade rechtzeitig vor den Feiertagen konnte nun auch eine neue Weihnachtskrippe gesegnet werden.

Sie ist das eindrucksvolle Ergebnis einer Gemeinschaftsarbeit: Der Krippenverein Telfs unter Obmann Bernd Pelster hat den Krippenberg gebaut, während Franz Seewald in mühevoller Arbeit an die 130 Figuren der Großen Papierkrippe des Josef Romed Kramer ausgeschnitten und Pepi Trostberger den Hintergrund gemalt haben. Drei Meter lang und einen Meter tief ist die neue Krippe, die Dekan Peter Scheiring bei der Segnung als würdiges „Weihnachtsgeschenk“ für die Besucher der Heilig-Geist-Kirche bezeichnete. Alterzbischof Alois Koth­gasser, der die Pfarrkirche Heiliger Geist 2002 geweiht hatte, dankte den Krippen-Initiatoren und ihren Helfern ebenfalls in bewegten Worten für ihren Einsatz.

Große Freude herrscht auch in Thaur, wo schon seit dem Barbaratag (4. Dezember) eine Dorfkrippe im neu gestalteten Vigil-Widumsgarten zwischen der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt und dem Thaurer Kindergarten steht. Dabei handelt es sich um die 2011 anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Krippenvereins Thaur eingeweihte „Jubiläumskrippe“. Der bisherige Standort in der Bauerngasse war wegen des hohen Verkehrsaufkommens problematisch für „Krippeleschauger“ geworden – weshalb die Idee der Dorfkrippe wieder aufgenommen wurde. (TT)

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte