Haus in Aussee in Brand - Leichnam im Inneren entdeckt

In Bad Aussee im obersteirischen Salzkammergut ist am Dienstagvormittag ein Einfamilienhaus in Brand geraten. Bei dem Brand kam offenbar eine Frau ums Leben. Feuerwehrleute entdeckten im Zuge der Löscharbeiten einen Leichnam im Inneren der Brandruine. Die Bergungskräfte konnten wegen Einsturzgefahr noch nicht in die Brandruine vordringen. Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen zur Brandursache und zur Klärung der Identität des Todesopfers aufgenommen.

Das Feuer war in dem bewohnten Haus ausgebrochen. Nachbarn hatten Rauch und Flammen gesehen und über Notruf die Einsatzkräfte verständigt. Fünf Feuerwehren beteiligten sich an den Löscharbeiten. Um in die Ruine vorzudringen, müssen die Reste erst stabilisiert werden.

Die Grundlseerstraße (L703) war zwischen Bad Aussee und Grundlsee wegen des Einsatzes für den gesamten Verkehr gesperrt. Dies dürfte noch bis in die Nachmittagsstunden andauern, sagte ein Polizist.

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte