Exklusiv

Kräftigstes Minus heuer in Tirol, Einbruch im Tourismus

Tirols Wirtschaft wird heuer laut Bank Austria um 9,5 Prozent schrumpfen, im Tourismus-Winter droht ein Minus von 85 Prozent.

Für die aufgeschobene Wintersaison zeigen sich die Bank-Analysten wenig optimistisch.
© TT/Thomas Böhm

Innsbruck, Wien – Im Jahr 2019 gab es noch ein ähnliches Bild wie in den meisten Jahren seit 2000: Die Tiroler Wirtschaft hatte um 1,8 Prozent zugelegt und damit Gesamt-Österreich (plus 1,4 Prozent) erneut abgehängt. Neben der Industrie und der Bauwirtschaft hatte vor allem der Tourismus am meisten zum Wachstum beitragen.

„Das Coronavirus trifft die Wirtschaft in der Tourismushochburg Tirol leider besonders stark.“ – Markus Sappl (BA-Regional
direktor)
© bank austria

Im Corona-Jahr 2020 drehte sich laut Analyse der UniCredit Bank Austria die Lage. Neben weiten Teilen des Handels und Dienstleistungen erlitt ganz besonders der Tourismus aufgrund der Lockdown-Maßnahmen im März sowie ab November starke Rückgänge in der Wertschöpfung.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte