HCI-Obmann Hanschitz: „Platz fünf ist ein schönes Geschenk“

Grund zur Freude – Jonathan Racine, Braden Christoffer, Christian Jennes und Daniel Ciampini (v. l.) weckten die Lust auf mehr.
© gepa

Von Alex Gruber

Innsbruck – Natürlich verzerrt die Tabelle in der Bet-at-home ICE Hockey League, weil aufgrund der Corona-Pandemie einige Teams ärger getroffen wurden (Salzburg hat erst 19 Partien absolviert), andere wie Fehervar (26 Spiele) indes einen echten Lauf (sieben Siege in Serie) haben.

Mit 13 Punkten aus den letzten fünf Spielen – die 2:3-Penalty-Niederlage gegen Bratislava am Dienstagabend beendete den Lauf von zuvor vier Siegen in Serie – haben die Innsbrucker Haie im Dezember auch ganz dick angeschrieben. „Platz fünf ist ein schönes Weihnachtsgeschenk“, streut HCI-Obmann Günther Hanschitz Rosen – mit schmerzhaftem Blick auf die wohl noch länger leer bleibenden Ränge: „Die Halle wäre jetzt sicher öfters voll.“

Der Punktegewinn gegen die starken Slowaken, den Braden Christoffer mit seinem Ausgleich zwei Minuten vor Schluss realisierte, war ein ganz hartes Stück Arbeit. Die Haie schienen phasenweise ohne den angeschlagenen Angreifer Deven Sideroff schon am Notstromaggregat zu hängen. Deswegen gab Cheftrainer Mitch O’Keefe bis zum Gastspiel in Dornbirn am Stephanitag auch trainingsfrei: „Sie brauchen eine Pause.“ Vor elf Partien habe man sich die Top sechs bis zu Weihnachten zum Ziel gesetzt: „Und die Jungs haben es realisiert, großes Kompliment.“

Die „Zwillinge“ Daniel Ciampin­i (Topscorer und Toptorjäger) und Braden Christoffer (Zweiter der Punkte­liste/bester Assistgeber) stehen als echte Liga-Größen unter dem Weihnachtsbaum, die es beim Gegner schon öfters klingeln ließen.

ICE Hockey League

Nächstes Haie-Spiel, 26.12.: Dornbirn – HC IBK (19.15).

Dienstag: HC IBK – Bratislava 2:3 n. P. (1:0, 0:1, 1:1, 0:0, 0:1). 


1. Bozen 21 72:40 48

2. Fehervar 26 91:79 48

3. Vienna 23 74:58 41

4. KAC 24 65:53 41

5. HC IBK 23 81:78 34

6. Dornbirn 22 61:61 34

7. Salzburg 19 63:54 33

8. Graz 24 73:81 33

9. Bratislava 23 63:77 29

10. Villach 24 54:80 23

11. Linz 23 44:80 14


Kommentieren


Schlagworte