Christbaumbrand in Kärnten: Zwei Personen ins Spital

In der Weihnachtsnacht ist bei einem Christbaumbrand in Kärnten eine Wohnung in Brand geraten. Gegen 01.00 Uhr entzündete ein 30-jähriger Mann einen Sternspritzer, woraufhin der Christbaum explosionsartig in Brand geriet. Der Baum war zuvor mit Wasser besprüht worden. Der 30-Jährige versuchte den Brand mit Wasser zu löschen und trug den brennenden Baum schließlich mit den Händen ins Freie. Dabei erlitt er Verbrennungen an Händen und im Gesicht, wie die Polizei mitteilte.

Er wurde mit der Rettung ins LKH Villach gebracht. Seine 28-jährige Mitbewohnerin erlitt eine Rauchgasvergiftung und wurde von der Rettung ebenfalls ins LKH Villach gebracht. Bei Eintreffen der Berufsfeuerwehr Villach war der Brand bereits gelöscht. Sie entfernte mittels Lüftern den Rauch aus der Wohnung und aus dem Stiegenhaus.


Kommentieren


Schlagworte