Manchester United verpasst Sieg in Leicester

Das Spitzenspiel der englischen Fußball-Premier-League zu Weihnachten ist ohne Sieger beendet worden. Rekordmeister Manchester United kam in der Boxing-Day-Runde am Samstag trotz zweimaliger Führung nicht über ein 2:2 bei Leicester City hinaus - und blieb mit 27 Punkten vorerst Dritter hinter dem Fußballmeister von 2016 (28). Meister und Tabellenführer Liverpool ist erst am Sonntag im Einsatz.

In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit trafen Marcus Rashford (23.) für Manchester und Harvey Barnes (31.) für die Gastgeber. Nach der Pause hatten die Gäste mehr vom Spiel, der eingewechselte Edinson Cavani bediente Bruno Fernandes (79.), der sein zehntes Saisontor erzielte. Kurz vor Schluss rettete Jamie Vardy (85.) mit seinem zwölften Saisontreffer das Remis für Leicester. Ex-ÖFB-Teamkapitän Christian Fuchs kam bei den „Foxes“ nicht zum Zug.

Der englische Nationalspieler Rashford feierte im Alter von 23 Jahren und 56 Tagen sein 50. Tor in der höchsten englischen Spielklasse. Jünger bei dieser Marke waren im Trikot der „Red Devils“ einst nur Wayne Rooney und Cristiano Ronaldo.

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte