Mindestens acht Todesopfer bei Lawinenunglück im Iran

Bei einem Lawinenunglück im Iran sind mindestens acht Menschen ums Leben gekommen, mindestens sieben weitere werden vermisst. Bei Rettungseinsätzen im Gebirge nördlich von Teheran seien acht Leichen geborgen worden, sagte ein Sprecher des Roten Halbmonds der amtlichen Nachrichtenagentur Irna am Samstag. Den Rettungskräften zufolge behinderten anhaltend schlechtes Wetter und Schneefall die Suche.

Laut Irna war eine Gruppe von Bergsteigern am Freitag während eines von Lawinen begleiteten Schneesturms vermisst gemeldet worden. Sieben Mitglieder der Gruppe wurden laut dem Staatsfernsehen am Samstag noch vermisst.

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte