Symbolische Feier: Das Telfer „Gym“ begeht den 50er

Gymnasialdirektor Alfred Kerber (l.) überreichte Jubiläums-Schokoladen an Altbürgermeister Helmut Kopp (M.) und die ehemaligen Schulleiter Ferdinand Reitmaier, Christine Speer und Johann Sterzinger (v. l.).
© Hofer

Telfs – Das Gymnasium Telfs feiert heuer sein 50-Jahr-Jubiläum. Da Corona-bedingt keine große Festveranstaltung möglich war und ist, gab es stattdessen unlängst eine symbolische Mini-Feier: Dabei überreichte Direktor Alfred Kerber den ehemaligen Schulleitern Ferdinand Reitmaier, Johann Sterzinger und Christine Speer sowie dem Altbürgermeister und Namensgeber der Schule, Helmut Kopp, eine Jubiläums-Schokolade. Die Gestaltung der Hülle – mit einem Motiv der Hohen Munde, des Telfer Hausbergs – stammt von einer Schülerin des Gymnasiums, Laura Ackermann.

Eine Schule altere „nicht wie ein menschlicher Organismus“, stellt Gründungsdirektor Reitmaier (1970 bis 1994 im Amt) in seinem Grußwort fest, „denn sie verjüngt sich jährlich neu: durch eintretende Schüler und Lehrer, durch neue Direktoren, durch neue Obleute des Elternvereins, durch Zubauten und Sanierungen oder gar durch einen Neubau, wie es bei meiner ehemaligen Schule geschah“. (TT)


Kommentieren


Schlagworte