Ligaspiel Everton - ManCity wegen Coronafällen verschoben

Wenige Stunden vor dem Anpfiff ist am Montag das Spitzenspiel der englischen Fußball-Premier-League zwischen Everton und Manchester City abgesagt worden. Die jüngste Testrunde auf das Coronavirus habe zahlreiche weitere positive Fälle bei den Gästen erbracht, teilte der Tabellensechste aus Manchester mit. „Auf der Grundlage der medizinischen Empfehlungen hat die Premier League in Absprache mit beiden Vereinen den Spieltermin verschoben“, gab ManCity bekannt.

Die Premier League begründete die Absage als Vorsichtsmaßnahme. Grundlage für die Entscheidung sei, dass die Gesundheit von Spielern und Angestellten Priorität habe, hieß es. An diesem Dienstag werde es weitere Coronatests geben. Einen Nachholtermin für die Partie des Tabellendritten Everton gegen das Team von Trainer Josep Guardiola gab es zunächst nicht.

Die „Citizens“ hatten bereits am ersten Weihnachtsfeiertag bekanntgegeben, dass die Spieler Gabriel Jesus und Kyle Walker sowie zwei Mitglieder des Betreuerstabs positiv getestet wurden. Die Namen der jetzt zusätzlich mit dem Coronavirus infizierten Spieler und Betreuer nannte der Club nicht. Alle hätten sich in Selbstisolation begeben. Außerdem sei der Trainingsplatz des Profi-Teams für unbestimmte Zeit geschlossen worden.

Mit Ilkay Gündogan hat ein weiterer City-Spieler nach eigenen Angaben in der Vergangenheit eine Erkrankung mit Covid-19 überstanden.


Kommentieren


Schlagworte