Ein Feuerwerk auf der falschen Seite: Haie gehen in Salzburg unter

Im letzten ICE-Hockey-League-Match des Jahres 2020 schlitterte der HCI in Salzburg in eine 1:5-Schlappe. Am Neujahrstag kommt Dornbirn in die Tiwag-Arena.

Ein Bild mit Symbolcharakter: Nicht nur der Tiroler Salzburg-Export Mario Huber lief den Haien davon.
© gepa

Von Tobias Waidhofer

Salzburg – Am Silvestertag sind Feuerwerke verboten. Das war den Salzburger Bullen aber egal, denn die zündeten ihres schon am Mittwoch am Eis und feierten einen 5:1-Erfolg gegen den HCI.

Gleich zu Beginn machten die Gastgeber ordentlich Dampf – doch die Haie (diesmal mit Tom McCollum statt Rene Swette im Tor) hielten dem ersten Sturm gekonnt stand. Je länger das Start­drittel dauerte, desto öfter versprühten auch die Tiroler Gefahr: Zum Beispiel war Kevin Tansey nach sieben Minuten durchaus nah dran an der Führung.

Doch kurz nachdem die Innsbrucker das zweite Salzburger Powerplay überstanden hatten, traf Florian Baltram zum 1:0 (16.). Der bis zu diesem Zeitpunkt starke Keeper McCollum sah dabei auch nicht gut aus, der Assist kam vom gebürtigen Innsbrucker Mario Huber.

Das zweite Drittel startete mit Salzburger Chancen durch Raffl (22.) und Schütz (23.), doch die größte fand der HCI vor: Leider hatte Topscorer Daniel Ciampini sein Visier (noch) nicht genau genug eingestellt. Das war doppelt bitter, weil den Bullen quasi im Gegenzug durch einen wunderschönen Schütz-Treffer das 2:0 gelang.

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Doch Ciampini fand mit einem Silvesterkracher ins Kreuzeck zum 2:1 (28./ 18. Saisontreffer) eine Antwort. Jetzt waren plötzlich die Haie am Drücker. Doch kurz nach Ende eines HCI-Powerplays kam Salzburg nach schlechter Tiroler Abwehrarbeit zum 3:1 (34.), das war der Genickbruch – die Gegentore Nummer vier und fünf folgten dann binnen einer Minute (38.). „Wir haben einen blöden Fehler gemacht, danach sind wir nur noch hinterhergelaufen“, ärgerte sich auch Dario Winkler vor dem Sky-Mikrofon.

Vom torlosen Schlussdrittel gab es nicht mehr viel zu berichten, am Freitag kommt Dornbirn in die Tiwag-Arena.

Ergebnisse bet-at-home ICE Hockey League

Mittwoch, 30.12.

Fehervar - Vienna Capitals 1:4 (0:1,1:1,0:2)

Dornbirn Bulldogs - HCB Südtirol 2:1 (1:1,1:0,0:0)

Red Bull Salzburg - HC Innsbruck Haie 5:1 (1:0,4:1,0:0)

KAC - Graz99ers 1:2 n.V. (0:0,0:1,1:0,0:1)

Dienstag, 12.01.2021

Bratislava Capitals - Black Wings 1992 18.30

~

Nachtrag, 27. Runde:

~

VSV - Black Wings 1992 4:3 (0:2,3:0,1:1)


Kommentieren


Schlagworte