Kitzbühel-Neuzugang Dinhopel traf gleich zum Start

Erstes Spiel, erstes Tor: Kitz-Angreifer Tobias Dinhopel.
© alpinguin

Mit zwei neue­n Spielern wollen die Adler Kitzbühel im neuen Jahr in der Alps Hockey League nach vorne stürmen. Und einer dieser Neuzugänge, Tobias Dinhopel, traf am Mittwoch gleich beim letzten Match des Jahres, der knappen 1:2-Niederlage in Feldkirch. Der 31-Jährige kommt leihweise von den Zeller Eisbären, deren Saison in der Division 1 aufgrund der Corona-Pandemie eingestellt wurde. „Es war schon länger das Ziel, unseren Sturm zu verstärken“, erklärt der sportliche Leiter Michael Widmoser das Nachjustieren. In Kitzbühel trifft der Steirer, der 68 EBEL-Spiele für Graz aufweist, auf Philip Putnik und Dominik Frank, mit denen er schon in Zell am See zusammengespielt hatte. Sein Einstand macht jedenfalls Lust auf mehr ...

Endlich Eiszeit sammeln will auch Pascal Bayer. Der 21-jährige Wiener zählt bereits seit dem Sommer zum Kader, haderte aber mit einer Syndesmosebandverletzung. „Dass ich so lange verletzungsbedingt kein Spiel bestreiten konnte, war zwischendurch zwar nicht leicht, aber der Rückhalt der Mannschaft ist einfach grandios“, sagte der Defender. (TT)


Kommentieren


Schlagworte