Exklusiv

Corona und Terror schüren die Ängste der Tiroler, rote Karte für den Sparfuchs

Die Pandemie und radikale Glaubensfanatiker bereiten den Menschen Sorgen. Das Thema Umweltschutz rückt hingegen in den Hintergrund.

Die Bilder von mit Covid-19-Patienten belegten Intensivstationen haben sich ins kollektive Gedächtnis eingebrannt.
© APA/WALTRAUD GRUBITZSCH

Von Benedikt Mair

Innsbruck – Zwei Ereignisse drückten dem Jahr 2020 in Österreich ganz besonders ihren Stempel auf. Seit zehn Monaten hält das eine – mal mehr, mal minder spürbar – an, wenige Minuten dauerte das andere. Und beide haben sich ins kollektive Gedächtnis der Menschen gebrannt. Die Corona-Pandemie und der Terroranschlag schüren Ängste, auch für das neue Jahr, wie eine TT-Umfrage unter 600 Tirolerinnen und Tirolern zeigt.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte