Der etwas andere Neujahrswalzer von „Frau Daniela Eisner“

Daniela Eisner begeistert mit ihrer Musik und Texten in Mundart, die direkt aus dem Herzen kommen.
© Eisner

Kolsass – Musik, die direkt aus dem Herzen kommt, geschrieben in Mundart. Das ist es, was die Lieder von „Frau Daniela Eisner“ aus Kolsass ausmacht. Die Musik hat sie schon immer begleitet und voriges Jahr brachte die dreifache Mama ihre erste CD heraus. Ein „unglaubliches“ Erlebnis für Eisner. Und nun bastelt sie bereits am nächsten Musikwerk mit ihrem Mann. Das erste Lied ist bereits aufgenommen.

„Für’s neue Jahr wünsch i dir, dass du viel willsch und darfsch und nit muasch, viel Energie, Freid bei dem, wos du tuasch. Trau di deine Wege giahn, schau vor, bleib nit stiahn, außer wenn amol a Pause soll sein – wenn di selber guat gspiarsch, weasch’s richtig entscheidn“ – so lautet der Auszug aus ihrem Neujahrswalzer „Die Zeit“. Fürs passende Video hat sich ihr Mann mit den Tourenski auf den Weg zur Kellerjochhütte gemacht und packende Momente eingefangen. „Er kam mit wunderbaren Aufnahmen im Gepäck wieder heim“, freut sich Eisner über ihr neues Lied samt Video.

📽️ Video | Die Zeit

Weitere Lieder für das zweite Album sind gerade im Entstehen. Und die Vorfreude bei der Musikerin wächst von Ton zu Ton. Aufgenommen wird im Keller, wo das Paar ein kleines Tonstudio eingerichtet hat. „Meine Kompositionen sind sozusagen alle ,homemade‘“, scherzt Eisner.

Ihr Lied „Die Zeit“ ist bereits auf YouTube zu hören und weckt die Hoffnung auf ein gutes neues Jahr. (emf)


Kommentieren


Schlagworte