Slowakische Polizei verfolgt Pkw bis nach Schwechat

Beamte der slowakischen Polizei haben am Dienstagabend einen Pkw von Bratislava bis nach Schwechat (Bezirk Bruck an der Leitha) verfolgt. Dem 53 Jahre alten Lenker gelang dennoch die Flucht, gefunden und sichergestellt wurde lediglich sein Auto. Mit dem Wagen war er zuvor gegen ein Einsatzfahrzeug gekracht. Ein slowakischer Polizist war dabei leicht verletzt worden. Die Verfolgungsjagd nahm kurz vor 18.00 Uhr ihren Lauf, nachdem sich der Mann einer Anhaltung widersetzt hatte.

Rund eine Dreiviertelstunde später war ein Firmenparkplatz in Schwechat erreicht. Dort hatte ein Buslenker das Geschehen beobachtet und wollte dem Slowaken mit seinem Kfz die Ausfahrt versperren. Dies gelang jedoch nicht, der 53-Jährige zwängte seinen Pkw laut Landespolizeidirektion Niederösterreich zwischen dem Bus und einer Schiebetorbefestigung hindurch. Kurz davor war es auf dem Areal zum Zusammenstoß mit dem slowakischen Streifenwagen gekommen.

Eingeschaltet wurden in der Folge auch österreichische Beamte. Sie fanden das verwaiste Auto des 53-Jährigen kurz nach 19.00 Uhr in einer Sackgasse in Schwechat. Die Fahndung nach dem Lenker verlief negativ.


Kommentieren


Schlagworte