Ein Toter nach Explosion in Wohnhaus in Lettland

Bei einer Explosion in einem Mehrfamilienhaus in Lettlands Hauptstadt Riga ist ein Mensch ums Leben gekommen, sechs weitere Menschen wurden verletzt. Das dreistöckige Gebäude wurde von der Wucht der vermutlich durch Gas verursachten Explosion teilweise zerstört, meldete der lettische Rundfunk am Donnerstag unter Berufung auf die Einsatzkräfte.

Die Feuerwehr rettete demnach drei Bewohner aus dem Gebäude, fünf weitere brachten sich selbst in Sicherheit. Die genaue Unglücksursache wird noch ermittelt.

Die Explosion geschah in der ersten Nacht einer wegen der Corona-Pandemie in Lettland verhängten Ausgangssperre. Die Bewohner des baltischen EU-Landes dürfen über den Jahreswechsel ihre Wohnungen und Häuser zwischen 22.00 Uhr bis 5.00 Uhr nur mit triftigem Grund verlassen.

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte