Russischer Springer positiv auf Covid-19 getestet

Ein Mitglied des bei der Vierschanzentournee engagierten russischen Skisprung-Nationalteams ist am Mittwoch positiv auf Covid-19 getestet worden. „Der betroffene Athlet befindet sich in Quarantäne. Zusätzlich wurden drei weitere Mitglieder des russischen Skisprungteams, darunter ein weiterer Athlet, als Kontaktperson der Kategorie I eingestuft und ebenfalls unter Quarantäne gestellt“, teilte das Organisationskomitee des Neujahrsspringens in Garmisch-Partenkirchen mit.

Laut Martin Fleckenstein, dem Chef des medizinischen Komitees, stehe man in ständigem Kontakt mit dem Gesundheitsamt Garmisch-Partenkirchen und habe die Entscheidung gemeinsam abgestimmt. „Die Behörde wird im Lauf des Tages über das weitere Vorgehen mit den betroffenen Personen entscheiden und dann entsprechend über die weiteren Schritte informieren.“ Am (heutigen) Nachmittag stand noch die Qualifikation für das Springen am 1. Jänner 2021 auf dem Programm.

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte