Slowakei verschärft Ausgangsbeschränkungen

Die Slowakei startet in das neue Jahr mit verschärften Corona-Maßnahmen. Die Menschen dürfen sich ab Freitag an nicht mehr mit Leuten aus fremden Haushalten treffen. Das beschloss das Kabinett laut Agentur TASR auf einer Sondersitzung am Donnerstagabend in Bratislava. Zudem dürfen die Slowaken ihren jeweiligen Landkreis nur noch in Ausnahmefällen verlassen. Dies gilt zunächst bis zum 24. Jänner. Hotels dürfen keine neuen Gäste mehr aufnehmen, die Skigebiete müssen schließen.

„Leider machen viele Leute kreuz und quer Besuche - und die Krankenhäuser kollabieren“, sagte Ministerpräsident Igor Matovic. Seit Pandemiebeginn gab es in der Slowakei 179.543 durch einen PCR-Labortest bestätigte Corona-Infektionen und 2.138 Todesfälle. Das Nachbarland Österreichs hat knapp 5,5 Millionen Einwohner.


Kommentieren


Schlagworte