Kraft im Innsbruck-Springen Achter - Pole Stoch siegte

Auch der erste Heimbewerb der Vierschanzen-Tournee in Innsbruck hat keinen ÖSV-Podestplatz gebracht. Stefan Kraft und Michael Hayböck landeten am Sonntag nur auf den Rängen acht und neun. Den überlegenen Sieg und auch die Führung in der Tourneewertung sicherte sich der Pole Kamil Stoch. Der zweimalige Gesamtsieger triumphierte vor dem Slowenen Anze Lanisek und seinem Landsmann Dawik Kubacki.

Die bisher im Tournee-Klassement vorangelegenen Halvor Egner Granerud und Karl Geiger kamen nach verpatzten Sprüngen im ersten Durchgang nicht ins Spitzenfeld. Damit geht Stoch klar vor seinem Landsmann und Titelverteidiger Kubacki in Bischofshofen in das Finale. Den dritten Rang nimmt bereits über 20 Punkte zurück Granerud ein. Bester Österreicher ist Philipp Aschenwald, der am Bergisel nur 22. wurde, an der neunten Stelle.

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte