Exklusiv

Lechtal bei Ordinationsdichte tirolweit auf dem letzten Platz

Bericht des Landes Tirol zur aktuellen Grundversorgung der Bevölkerung zeigt einige Lücken im Bezirk Reutte auf.

Freuen sich über eine modernisierte medizinische Versorgung im obersten Lechtal: Ärztin Karin Haß-Schletterer, Holzgaus Alt-Bürgermeister Günther Blaas und Christian Hammerle (Obmann Sanitätssprengel Oberstes Lechtal) (v. l.).
© REA

Pflach – Kürzlich gab das Land Tirol die aktuellen Daten zur Grundversorgung der Bevölkerung heraus. Günter Salchner, Geschäftsführer der Regionalentwicklung Außerfern (REA), leitet daraus wichtige Indikatoren für Lebensqualität und für weitere Schwerpunktsetzungen ab. Besondere Aufmerksamkeit gelte vor allem der ärztlichen Versorgung und der Pflege. Bei den praktischen Ärzten entspricht die Außerferner Versorgungsquote weitgehend den anderen ländlich geprägten Bezirken. Schaut man genauer hin, erkennt man allerdings mit dem Lechtal ein Außerferner Sorgenkind.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte