Entgeltliche Einschaltung

Rhätische Bahn könnte bei Nauders andocken

  • Artikel
  • Diskussion
In Scuol (Endbahnhof der Rhätischen Bahn im Engadin) existiert ein als „Tirolerstumpf“ bezeichnetes Gleis, das auf die angedachte Verlängerung in Richtung Landeck hinweist.
© Benjamin Kiechl

Landeck, Nauders, Mals, Scuol – „Am Sellesbergrücken bei Nauders ist eine Anbindung der Reschenbahn mit der Rhätischen Bahn im Engadin möglich.“ Zu diesem Ergebnis kommt die Oberländer Reschenbahn-Initiative, die das Gelände erkundet und Streckenprofile erstellt hat. Der Bahnausbau im Dreiländereck Italien–Schweiz–Österreich (Alpenschienenkreuz) liegt in weiter Ferne. Trotzdem bringen sich Lobbyisten schon jetzt in Stellung, wenn es um potenzielle Trassen geht – die TT berichtete.

Entgeltliche Einschaltung

Aus Tiroler Sicht hat die Trasse Landeck–Nauders–Mals oberste Priorität. Die Oberländer Initiative hat bereits Kennziffern zur Kosten-Nutzen-Analyse erhoben. Stakeholder in der Schweiz und in Südtirol hingegen geben der Verbindung Mals–Scuol klaren Vorrang. (hwe)

Gewinnspiel: Jahresabo für Body & Soul

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung