Armenischer Präsident mit Coronavirus infiziert

Während einer Reise nach Großbritannien ist beim armenischen Präsidenten Armen Sarkissian eine Coronavirus-Infektion festgestellt worden. Der 67-Jährige sei positiv getestet worden, teilte das Präsidialamt armenischen Medien zufolge am Dienstag in der Hauptstadt Eriwan mit. Er habe Neujahr zusammen mit seiner Familie in London gefeiert. Am Sonntag sei er dann am Bein operiert worden. Zu seinem Gesundheitszustand wurden zunächst keine Angaben gemacht.

In der Südkaukasus-Republik Armenien sind nach Angaben der Behörden seit Beginn der Pandemie im Frühjahr mehr als 160.500 Corona-Fälle gemeldet worden. Am Dienstag kamen 324 Neuinfektionen hinzu. 2.878 Menschen starben mit dem Virus. Im Sommer hatte der armenische Regierungschef Nikol Paschinian eine Corona-Infektion überstanden

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte