Fußgängerin starb nach Verkehrsunfall in Tirol

  • Artikel
  • Diskussion

Eine 58-jährige Fußgängerin ist nach einem schweren Verkehrsunfall bei Aldrans (Bezirk Innsbruck-Land) am 23. Dezember am Donnerstag in der Innsbrucker Klinik ihren Verletzungen erlegen. Die 58-Jährige war von einer 75-jährigen Pkw-Lenkerin auf einem Zebrastreifen frontal erfasst worden, berichtete die Polizei. Die Fußgängerin, die gerade die Straße überqueren wollte, wurde von dem Auto zu Boden gestoßen. Dabei zog sie sich laut den Ärzten schwere Kopfverletzungen zu.

Jetzt eines von fünf Jahresabos für Body & Soul gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte