Chef der Polizei des US-Kapitols tritt zurück

Der Polizeichef des Kapitols, Steven Sund, tritt wegen der gestrigen Ausschreitungen mit Wirkung zum 16. Jänner zurück. Die Sprecherin des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, hatte zuvor Sunds Rücktritt gefordert und ihm vorgeworfen, das Kapitol nicht ausreichend gegen die randalierenden Anhänger des scheidenden US-Präsidenten Donald Trump gesichert zu haben. Unterdessen soll doch kein US-Polizeibeamter des Kapitols nach dem Sturm auf das Gebäude gestorben sein.

Der Sender CNN hatte unter Berufung auf drei mit der Angelegenheit vertraute Personen von einem fünften Toten bei den Unruhen berichtet. Entgegen anderslautender Berichte sei jedoch kein Polizeibeamter unter den Opfern, erklärte die Polizeieinheit des Kapitols am Donnerstag. Mehrere Polizisten seien bei den Unruhen verletzt und einige ins Krankenhaus eingeliefert worden.

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte