Exklusiv

Langer Weg zum zweiten Recyclinghof in Innsbruck

Noch im Jänner sind Gespräche zu einem möglichen zweiten Recyclinghof in Innsbruck geplant. Völs als Standort ist für BM Ruetz jedenfalls „kein Thema“. Die IKB ist für den Aufbau eines regionalen Verbundes.

Lange Kolonnen vor dem bestehenden Recyclinghof in der Rossau sind in Innsbruck ein gewohntes Bild.
© Domanig

Innsbruck, Völs – Per Mehrheitsbeschluss hat der Innsbrucker Gemeinderat BM Georg Willi (Grüne) am 10. Dezember einen klaren Auftrag erteilt: Willi solle, gemäß dem Arbeitsübereinkommen der Stadtregierung, die Innsbrucker Kommunalbetriebe (IKB) umgehend anweisen, „die Arbeiten für die Realisierung eines zweiten Recyclinghofes im Westen Innsbrucks fortzuführen, die entsprechenden Kosten für die möglichen Varianten zu ermitteln und diese sodann bis spätestens Ende März 2021 zur endgültigen Entscheidung im Gemeinderat vorzulegen“.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte