Burgenlands LH Doskozil erfolgreich am Kehlkopf operiert

Der burgenländische Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ) ist am Freitag erneut am Kehlkopf operiert worden. Der Eingriff sei zur Zufriedenheit der Ärzte verlaufen, hieß es danach gegenüber der APA. Um den Genesungsprozess nicht zu gefährden, brauche der Landeshauptmann nun absolute Ruhe.

Doskozil leidet an einer seltenen Erkrankung der Knorpelstruktur des Kehlkopfgerüsts. Bei einer Nachuntersuchung im Universitätsklinikum Leipzig Anfang dieser Woche hatte sich gezeigt, dass eine vierte Operation notwendig ist.

Diese erfolgte nun zur Zufriedenheit der Ärzte. „Ein großer Dank gebührt dem operierenden Arzt, Prof. Dr. Andreas Dietz“, auch bedankte sich der burgenländische SPÖ-Chef für die zahlreichen Genesungswünsche aus der Bevölkerung.

Doskozil werde sich nun einige Wochen Zeit für die Genesung nehmen. Vertreten wird er von Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Eisenkopf (SPÖ) sowie den anderen Regierungsmitgliedern.


Kommentieren


Schlagworte