Innsbrucker Haie schossen sich gegen Graz Frust von der Seele

Befreiungsschlag – beim 6:3 gegen Graz konnten die Haie um Girard, Lattner, Herr und Christoffer (v. l.) endlich wieder jubeln.
© gepa

Von Alex Gruber

Innsbruck – Nach acht Niederlagen in Serie fiel den Innsbrucker Haien beim 6:3-Heimsieg über die Graz 99ers in der Bet-at-home ICE Hockey League in der Tiwag-Arena ein großer Stein vom Herzen. Der erste volle Erfolg im neuen Jahr nach dreieinhalb Wochen trug das Prädikat „hochverdient“.

„Es haben alle Bereiche über 60 Minuten sehr gut funktioniert. Wir haben endlich wieder das Resultat, das sich die Jung schon länger verdient haben“, lobte HCI-Cheftrainer Mitch O’Keefe sein Kollektiv, das in den vergangenen Tagen bei beinhartem Programm stets vielen Ausfällen zu trotzen hatte. Und bis zum nächsten Auswärts-Wochenende in Fehervar und Wien könnten mit Colton Saucerman und Jonathan Racine zwei wichtige Defensivkräfte zurückkehren.

Das Match gegen Graz begann ähnlich wie die vorangegangene 3:6-Pleite gegen Fehervar. Die Innsbrucker gingen nach starkem Start durch das Duo Daniel Ciampini und Braden Christoffer mit 1:0 in Führung, um nach Abwehrfehlern mit 1:2 in Rückstand zu geraten. „Das ist zu einfach“, ärgerte sich Haie-Obmann Günther Hanschitz in der ersten Drittelpause. Captain Sam Herr hatte aber schon zuvor mit einem „ugly goal – dreckigen Tor“ zum 2:2 ausgeglichen. Das war der Dosenöffner zu einem in der Folge souveränen und ganz starken Auftritt der Hausherren, die auch mit drei Powerplay-Treffern brillierten.

Max Gerlach schoss dabei seinen dritten Treffer in den letzten zwei Spielen, auch Felix Girard und nochmals Herr schrieben als Torschützen an. Kevin Tansey machte das halbe Dutzend voll, es war der 100. Saisontreffer der Haie.

Ergebnisse bet-at-home ICE Hockey League vom Sonntag

HCB Südtirol - Red Bull Salzburg 2:3 (0:1,1:1,1:1)

KAC - Bratislava Capitals 6:1 (1:0,3:1,2:0)

HC Innsbruck Haie - Graz99ers 6:3 (2:2,2:0,2:1)

Dornbirn Bulldogs - Black Wings 1992 1:2 (1:0,0:1,0:1)

Vienna Capitals - VSV 1:2 (0:1,0:1,1:0)


Kommentieren


Schlagworte