Dreijähriger in OÖ von Skidoo auf Straße geschleudert

  • Artikel
  • Diskussion

Ein Dreijähriger ist Sonntagvormittag beim Verladen eines Skidoos im Bezirk Robrach von dem Gefährt auf eine Straße geschleudert und verletzt worden. Der Bub wurde mit der Rettung ins Landekrankenhaus Rohrbach eingeliefert, informierte die Polizei. Der Vater des Kindes blieb bei dem Vorfall unverletzt.

Weil der Skidoo verkauft werden soll, hatte der Vater des Kindes diesen auf einen Anhänger bringen wollen. Dazu baute der Mann aus Schnee eine Rampe, um das Kufen-Fahrzeug soweit auf den Anhänger zu fahren, damit es nur noch das letze Stück mit der Winde gezogen werden muss. Dabei saß der Sohn vor seinem Vater, doch als der 38-Jährige den Motor abstellen wollte, griff der Bub aufs Gas und das Gefährt machte einen Satz nach vorne. Dabei stürzte der Mann nach hinten weg und blieb unverletzt. Das Kind wurde jedoch seitlich vom Fahrzeug auf eine Straße katapultiert.

Jetzt einen von vier Skiurlauben gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte