Plus

Leitartikel zur Einhaltung eines Impf-Plans: Vitamin „B“ wird geimpft

Corona-Schutzimpfungen sind der große Hoffnungsschimmer, um der Normalität einen Schritt näher zu kommen. Doch die Politik ist offensichtlich nicht in der Lage, ihren Impfplan einzuhalten und für eine transparente Vorgangsweise zu sorgen.

  • Artikel
  • Diskussion (4)
(Symbolbild)
© APA/Hochmuth
Nindler Peter

Von Nindler Peter

Da ist die türkis-grüne Bundesregierung nicht einmal in der Lage, die seit zwei Monaten groß angekündigten Gratis-FFP2-Masken rechtzeitig an die über 65-Jährigen zu verteilen, drängen sich schon die „Risiko“-Bürgermeister bei der Impfung vor. Und was nützt der von der schwarz-grünen Tiroler Landesregierung in der Vorwoche aufgestellte Impfplan mit drei Phasen, wenn er willkürlich interpretiert wird? Schon seit Impfbeginn wissen selbst die Laien, dass aus den gelieferten BioNtech/Pifzer-Impfdosen mehr als fünf Impfungen herausgehen. Offensichtlich wird in Tirol ebenfalls nach der marktschreierischen Devise „Wer hat noch nicht, will noch mal?“ vorgegangen. Impfplan hin oder her: Die Politik ist gerade dabei, noch mehr Vertrauen in der Bevölkerung zu verspielen.


Kommentieren


Schlagworte