Hamburger Elbphilharmonie nutzt Lockdown zum Großputz

Die Hamburger Elbphilharmonie nutzt den Lockdown für eine Generalreinigung ihrer Orgel. „Dafür müssen wir jede der 4.765 Pfeifen - die kürzeste aus Zinn misst elf Millimeter, die längste aus Holz zehn Meter - herausnehmen und reinigen“, so Orgelbauer Philipp Klais: „Wir zerlegen quasi die komplette Orgel und bauen sie dann wieder zusammen.“ Bis zum 27. Jänner will der Orgelbauer mit seinem fünfköpfigen Team die Arbeiten abgeschlossen haben.

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte