Für Tiroler Balthasar Huber beginnt heute in Ägypten das WM-Abenteuer

Nach der Corona-bedingten Absage der USA hat Österreichs Handball-Nationalteam heute (18 Uhr/live ORF 1) zum WM-Auftakt die Schweiz vor der Brust. Nur ein Sieg ebnet wohl den Weg in die Hauptrunde.

Hat bei seiner WM-Premiere vom Hotel aus die Pyramiden im Rücken – der Schwazer Kreisläufer Balthasar Huber.
© Huber

Kairo – Ein Schnelltest unmittelbar nach der Landung, ein weiterer PCR-Test im Hotel, eine Polizeieskorte sowie mit Werbung beklebte Scheiben im Bus machten den Blick ins Land der WM-Gastgeber für Balthasar Huber am Dienstagabend fast unmöglich.

Gestern meldete sich Tirols WM-Teilnehmer zu Wort: „Wir teilen uns ein super cooles und weitläufiges Hotel mit Deutschland, Frankreich und Norwegen. Die Leute sind sehr bemüht“, gewann der 27-jährige Schwazer Kreisläufer einen guten ersten Eindruck von der WM-Blase, in der sich die Handball-Nationalteams zwischen Unterkunft und Spielorten aufhalten werden.

„Aufgeregt auf die WM“ war der 27-Jährige, der beim ersten EM-Quali-Match gegen Deutschland am Dreikönigstag im ÖHB-Team debütierte, schon vor dem Abflug: „Ich musste mich gegen Deutschland daran gewöhnen, die Gegner nicht mit offenem Mund anzuschauen.“ Ob Huber („Ich will alles hineinschmeißen und helfen“) im ersten Matchkader steht, wusste er gestern noch nicht. Handball Tirol blickt mit Stolz auf seinen Schützling – auch Armin Hochleitner und Alex Wanitschek klopften in dieser erfolgreichen Saison beim Nationalteam an. (lex)

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte