Papst Franziskus ist gegen Covid-19 geimpft worden

  • Artikel
  • Diskussion

Papst Franziskus ist am Mittwoch gegen das Coronavirus geimpft worden. Dies berichtete die gut informierte argentinische Tageszeitung „La Nacion“ unter Berufung auf Quellen im Vatikan. Die vatikanische Pressestelle berichtete lediglich vom Beginn der Impfkampagne im Vatikan, an der sich bis zu 10.000 Personen beteiligen werden.

Papst Franziskus hatte zuletzt in einem am Sonntagabend ausgestrahlten Interview mit dem italienischen TV-Sender „Canale 5“ bestätigt, dass er sich für die Impfung angemeldet habe. Es sei eine „moralische Pflicht“, sich gegen Covid-19 impfen zu lassen, so der Argentinier. Auch der emeritierte Papst Benedikt XVI., der in einem Kloster im Vatikan lebt, soll geimpft werden.

Zunächst werden im Vatikan die Mitarbeiter der Gesundheitsdienste, das Sicherheitspersonal sowie ältere Menschen geimpft. Außerdem wird jenes Personal schnell immunisiert, das besonders in Kontakt mit vielen Menschen kommt, teilte der Vatikan mit. Die Impfung wird nicht nur den vatikanischen Staatsangehörigen verabreicht, sondern auch den Nuntien (Botschaftern), die in den verschiedenen Staaten im diplomatischen Einsatz sind, sowie den in Rom und im Vatikan lebenden Kardinälen, teilte der Vatikan mit. Die Teilnahme an der Impfung ist freiwillig, bereits vor Weihnachten mussten Interessierte sich und ihre Familienangehörigen anmelden.

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren


Schlagworte