Gastgeber Ägypten gewinnt Eröffnungsspiel der Handball-WM

Gastgeber Ägypten hat im Eröffnungsspiel der 27. Handball-Weltmeisterschaft einen 35:29-(18:11)-Sieg gegen Chile erzielt. Die Nordafrikaner beherrschten am Mittwoch vor leeren Rängen in Kairo von Beginn an die Partie. Dank des Sieges übernahm Ägypten zunächst die Tabellenführung in der Vorrundengruppe G, in der auch noch Schweden und Nordmazedonien spielen.

Zuvor war die WM, die wegen der Coronavirus-Pandemie ohne Zuschauer ausgetragen wird, in Anwesenheit von Ägyptens Staatspräsident Abdel Fattah al-Sisi feierlich eröffnet worden. Weltverbandspräsident Hassan Moustafa bedankte sich bei den erstmals 32 Teams für die Teilnahme an der Endrunde. „Aber ich möchte mich auch bei unserer ägyptischen Familie hier entschuldigen, weil wir ohne Zuschauer spielen werden - das tut uns sehr leid“, sagte der 76-Jährige. Er hoffe, dass die WM „das Licht am Ende des dunklen Tunnels sein wird“.


Kommentieren


Schlagworte