Exklusiv

Fischer besorgt: „Ein trüber Bach im Winter ist wie eine Ölsuppe im Sommer“

Der Tiroler Fischereiverband ortet eine große Sensibilität der Bevölkerung für gesunde Fließgewässer. Dennoch bestehe weiter Aufklärungsbedarf.

Gesunde Fließgewässer wissen nicht nur Fische und Fischer zu schätzen, sondern auch die Bevölkerung.
© Schähle

Von Nikolaus Paumgartten

Innsbruck – Trübes Wasser der Ötztaler Ache unterhalb eines Schotterwerks hat Anfang Dezember beim Tiroler Fischereiverband (TFV) die Alarmglocken schrillen lassen. Die Folge: eine genaue Dokumentation der immer wieder um Mitternacht auftretenden Eintrübungen und eine Anzeige gegen unbekannt. Denn was im ersten Moment nach harmlosen aufgewirbelten natürlichen Partikeln klingt, verursacht im Lebensraum Gewässer massive Schäden.


Kommentieren


Schlagworte