Die Tiroler Motorsport-Familie trauert um Karl Wendlinger senior

Wenn der Vater mit dem Sohne: Karl Wendlinger senior und junior vereinte die große Liebe zum Motorsport.
© Privat

Traurige Nachrichten erreichten nicht nur die Tiroler Motorsport-Familie in dieser Woche: Kurz vor seinem 78. Geburtstag schloss Karl Wendlinger senior am 11. Jänner für immer seine Augen. Der Papa des gleichnamigen 41-fachen Formel-1-Starters wurde 77 Jahre alt. Bekannt war der Kfz-Mechanikermeister durch seine erfolgreiche Zeit als Tourenwagen-Rennfahrer.

Vor allem in den 60er- und 70er-Jahren war Wendlinger senior im österreichischen Tourenwagensport eine große Nummer. Der Siegespokal wurde dem Kufsteiner über 100-mal überreicht, viermal gab es den österreichischen Meistertitel. Aber auch bei den legendären Alfasud-Cup-Auftritten war Wendlinger ein Siegfahrer und „ein verdammt harter Brocken“, wie es Tirols Formel-1-Legende Gerhard Berger einmal formulierte. Den Rennoverall zog er 1984 aus, als Sohn Karl selbst aktiv wurde. Mit Rat und Tat stand er seinem Sohn aber immer zur Seite. (suki)

Unvergessen: Karl Wendlinger triumphierte nicht nur einmal bei seinen Alfasud-Cup-Auftritten.
© Privat

jobs.tt.com: Suchen und gefunden werden

Laden Sie Ihren Lebenslauf auf jobs.tt.com hoch und werden Sie von Top-Arbeitgebern aus Tirol gefunden.


Kommentieren


Schlagworte