Plus

Kilde nach seinem Kreuzbandriss: „Ich war in der Form meines Lebens“

Der Neo-Innsbrucker Aleksander Aamodt Kilde (NOR) spricht nach seiner schweren Knie-Verletzung im TT-Interview über Risikobereitschaft, Gesamtweltcupsieg, Corona-Pandemie und seine neue Heimat Tirol.

  • Artikel
  • Diskussion
© gepa/RobyTrab

Herr Kilde, wie geht es Ihnen nach dem vergangene Woche erlittenen Kreuzbandriss beim Training für die Kitzbühel-Rennen?


Kommentieren


Schlagworte