Plus

Hohe Hürden für "Tiroler Bauer" aus Bayern bei Freiland-Kauf in Leutasch

Familie aus Strengen will vier Hektar Freiland in Leutasch verkaufen. Käufer ist ein „Tiroler Bauer“ aus Bayern. Doch die Zustimmung von Gemeinde und Grundverkehrsbehörde fehlt.

Darf ein Bauer aus Bayern in Tirol eine Landwirtschaft betreiben? Die Hürden sind offenbar hoch.
© Wenzel

Von Helmut Wenzel

Strengen, Leutasch – Juristische Laien haben in diesem Fall keine Chance: Ein deutscher Staatsbürger will landwirtschaftlichen Grund in Tirol kaufen. Obwohl er bereits seit vielen Jahren aktiver Landwirt in Bayern ist, hat er zusätzlich die Fachprüfung bei der Landwirtschaftskammer in Österreich abgelegt. Kurz und gut: Er erfüllt alle Voraussetzungen, die ein „Tiroler Bauer“ braucht. In Leutasch will er Bienen und Rinder züchten. Doch der Besitz von Grund und Boden in Tirol ist dem leidenschaftlichen Landwirt bisher verwehrt.


Kommentieren


Schlagworte