Schwaz krallte sich ohne starkes Quartett über dem Brenner den Euregio-Cup

So sehen Euregio-Cup-Sieger von Handball Tirol aus.
© Handball Tirol

Brixen – Ohne die drei WM-Teilnehmer Balthasar Huber, Gerald Zeiner (beide AUT) und Goalie Aliaksei Kishou (Weißrussland) sowie den angeschlagenen Flügel Richie Wöss (Achillessehne) gewann Sparkasse Schwaz Handball Tirol gestern das Finale des Euregio-Cups gegen Meran in Brixen mit 31:28 (13:13).

Es war das erste Testspiel für den Wiederbeginn in der spusu-Liga am 13. Feber gegen West Wien. „Wir haben schon einige Fehler gemacht, letztlich aber souverän gewonnen“, notierte Routinier Alex Wanitschek.

In der zweiten italienischen Liga fertigte medalp Handball Tirol Oderzo mit 38:18 (17:7) ab. (lex)

jobs.tt.com: Suchen und gefunden werden

Laden Sie Ihren Lebenslauf auf jobs.tt.com hoch und werden Sie von Top-Arbeitgebern aus Tirol gefunden.


Kommentieren


Schlagworte