Exklusiv

Es ist nie zu spät für die Liebe: Ein Tiroler Paar erzählt

Sie trafen sich in der zweiten Lebenshälfte und es funkte sofort. Seitdem gehen sie Arm in Arm durchs Leben. Ein Tiroler Paar spricht über den zweiten Frühling und warum sich ein Neuanfang in jedem Alter rentiert.

Frisch verliebt – keine Frage des Alters.
© Foto (www.a-wild-emotion.at

Von Nicole Strozzi

Es ist dieses Kribbeln im Bauch, das man spürt, wenn man den Namen am Display seines Handys sieht, die Vorfreude auf das nächste Treffen, das Bedürfnis, den anderen zu berühren, das Gefühl, nicht komplett zu sein, wenn der oder die Liebste nicht da ist. Verliebt-Sein ist womöglich der schönste Zustand, den die Natur erschaffen hat. Dabei ist es egal, ob man 18 oder 80 ist. Die Gefühle bleiben dieselben. Die Liebe kennt keine Altersbegrenzung.

Auch K. und M. haben relativ spät zueinandergefunden. Das Unterländer Paar ist um die 60. Vor ein paar Jahren lernten sich die zwei während der Arbeit kennen. Beide waren zu diesem Zeitpunkt noch verheiratet. Doch ihre Beziehungen hatten bereits Risse. Es fehlte an Zeit, an Gemeinsamkeiten, an besagtem Kribbeln im Bauch. „Wir haben uns auseinandergelebt“, bringt es M. auf den Punkt.


Kommentieren


Schlagworte