Französin Worley RTL-Siegerin auf dem Kronplatz

Vom fünften Halbzeitrang an die Spitze: Die Französin Tessa Worley feierte am Dienstag auf dem Kronplatz bei St. Vigil in Südtirol ihren 14. Sieg in einem Weltcup-Riesentorlauf. Die Weltmeisterin von 2013 und 2017 setzte sich auf der selektiven Strecke 0,27 Sekunden vor der Schweizerin Lara Gut-Behrami und 0,73 vor der vierfachen Saisonsiegerin Marta Bassino (Italien) durch. Die Tirolerin Stephanie Brunner wurde als beste Österreicherin mit 2,60 Sekunden Rückstand 15.

Brunner landete unmittelbar vor ihren Teamkolleginnen Ramona Siebenhofer (+2,74 Sek.) und Katharina Liensberger (+3,21). Die Halbzeitführende Michelle Gisin aus der Schweiz fiel nach einem Fehler im unteren Streckenteil auf den sechsten Platz (+1,32) zurück. Sie rückte damit in der Gesamtwertung als Zweite der führenden Slowakin Petra Vlhova auf 100 Punkte etwas näher. Die Weltmeisterin musste sich nach fehlerhaften Fahrten mit dem zwölften Platz (+2,05) begnügen.


Kommentieren


Schlagworte