Zehnter NBA-Saisonsieg für San Antonio Spurs

  • Artikel
  • Diskussion

Die San Antonio Spurs haben am Mittwoch (Ortszeit) den zehnten Saisonsieg in der National Basketball Association (NBA) gefeiert. Zum 110:106 gegen die Boston Celtics steuerte Jakob Pöltl vier Punkte, neun Rebounds, vier Assists, einen Steal und zwei Blocks bei. Der Wiener kam auf 19:29 Minuten Einsatzzeit.

In einem von Runs auf beiden Seiten geprägten Spiel hatten die Texaner nach fünf Minuten im dritten Viertel bereits mit 77:62 geführt. Zu Beginn des Schlussabschnitts sahen sie sich mit 82:86 im Rückstand. Es blieb bis zum Ende spannend. Rudy Gay legte die Partie mit drei verwandelten Freiwürfen in den letzten Sekunden auf Eis. „Wir haben uns diesmal zu viele Ballverluste (19, Anm.) erlaubt, in der Endphase aber zum Glück wichtige Plays gemacht“, analysierte Pöltl.

DeMar DeRozan (21) und LaMarcus Aldridge (20) waren die erfolgreichsten Werfer der Spurs. Am Freitag geht es gegen die Denver Nuggets, die am Mittwoch mit 109:82 bei Miami Heat siegreich geblieben sind.

Im Spitzenspiel des Tages mussten die Los Angels Lakers die erste Auswärtsniederlage der Saison hinnehmen. Der Titelverteidiger verlor nach zuvor zehn Erfolgen in der Fremde bei den Philadelphia 76ers hauchdünn mit 106:107. Tobias Harris erzielte drei Sekunden vor Schluss den entscheidenden Korb. Joel Embiid führte den Leader der Eastern Conference mit 28 Punkten an. LeBron James markierte 34 Zähler für den amtierenden NBA-Champion.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Erst in der Verlängerung setzten sich die Brooklyn Nets bei den Atlanta Hawks durch. Beim 132:128 zeichneten Kevin Durant (32), James Harden (31, 15 Assists) und Kyrie Irving (26) gemeinsam für 89 Punkte der Sieger verantwortlich. Giannis Antetokounmpo schrammte beim 115:108 der Milwaukee Bucks auswärts gegen die Toronto Raptors mit 24 Zählern, 18 Rebounds und neun Assists haarscharf an einem Triple-Double vorbei.

Team der Stunde in der Liga ist Utah Jazz. Das 116:104 gegen die Dallas Mavericks war der bereits zehnte Sieg in Serie für die Truppe aus Salt Lake City. Damit haben sich Rudy Gobert (29 Punkte, 20 Rebounds) und Kollegen an die Spitze der Western Conference gesetzt.

NBA-Ergebnisse vom Mittwoch: San Antonio Spurs (Jakob Pöltl mit vier Punkten, neun Rebounds, vier Assists, 19:29 Minuten) - Boston Celtics 110:106, Charlotte Hornets - Indiana Pacers 106:116, Cleveland Cavaliers - Detroit Pistons 122:107, Orlando Magic - Sacramento Kings 107:121, Atlanta Hawks - Brooklyn Nets 128:132 n.V., Miami Heat - Denver Nuggets 82:109, Philadelphia 76ers - Los Angeles Lakers 107:106, Toronto Raptors - Milwaukee Bucks 108:115, New Orleans Pelicans - Washington Wizards 124:106, Phoenix Suns - Oklahoma City Thunder 97:102, Utah Jazz - Dallas Mavericks 116:104, Golden State Warriors - Minnesota Timberwolves 123:111, Memphis Grizzlies - Chicago Bulls verschoben.


Kommentieren


Schlagworte