Teutonia-Kulturtage finden heuer erstmals online statt

Innsbruck – Seit über 30 Jahren veranstaltet die Katholische Mittelschulverbindung Teutonia Innsbruck allgemein zugängliche Kulturtage – heuer aufgrund der Corona-Pandemie zum ersten Mal online, über die Anwendung „Zoom“. Das Programm ist dennoch hochkarätig: Zur Eröffnung der Kulturtage am heutigen Freitag um 19.30 Uhr spricht Elisabeth Medicu­s, ehemalige Ärztliche Direktorin der Tiroler Hospiz-Gemeinschaft, über das Thema „Sterbehilfe – ein heißes Eisen“.

Kommenden Freitag (5. Februar, ebenfalls 19.30 Uhr) folgt ein Vortrag von Ludwig Adamovich, langjähriger Präsident des Verfassungsgerichtshofes und jetziger Berater des Bundespräsidenten. Neben einem Blick in die Vergangenheit (im Vorjahr feierte die Bundesverfassung ihr 100-jähriges Bestehen) werden auch die aktuelle Pandemie-Situation und ihre rechtlichen und gesellschaftlichen Auswirkungen Thema sein.

Teil des Programms sind zudem sportliche Angebote (Online-Trainingsabende am 3., 8. und 10. Februar) sowie zum Abschluss, am 12. Februar um 19.30 Uhr, ein Konzert mit großartigen jungen Musikern wie Florian Rainer (Violine) und Konstantin Kogler (Cellist und Sänger). Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist kostenlos. Link: http://bit.ly/Kulturtage2021 (TT)

TT-ePaper gratis testen und 20 x € 100,- Einkaufsgutscheine gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch


Kommentieren


Schlagworte