Exklusiv

Fieberhafte Suche nach Ärzte-Lösung in Landeck

Weiterhin sind zwei von vier Allgemeinmediziner-Stellen unbesetzt, zudem sind Stellen für einen Augenfacharzt und einen Internisten ausgeschrieben. Plan für „großen Wurf“ laut Ärztesprecher bis Juni noch unter Verschluss.

In Landeck sind Kassenstellen für Allgemeinmediziner und Fachärzte nach wie vor unbesetzt. Zur Frage nach einer Problemlösung ist das Codewort „Primärversorgungszentrum“ immer öfter zu hören.
© KEYSTONE

Landeck – „Im Westen nichts Neues“, heißt es aus Innsbrucker Sicht zu den vakanten Kassenstellen in Landeck. Weiterhin sind zwei von vier Allgemeinmediziner-Stellen unbesetzt, wie Tirols Ärzte­kammer-Direktor Günter Atzl am Donnerstag bestätigte. Zudem sind Stellen für einen Augenfacharzt und einen Internisten ausgeschrieben. Sogar die niedergelassenen Praktiker machen auf den Notstand aufmerksam: Die Notordination in Landeck/Umgebung ist nicht mehr an allen Wochenenden besetzt, die TT berichtete.


Kommentieren


Schlagworte