Plus

Kunstdiebstahl in Tirol: „Es gibt für alles einen Markt!“

Lang ist die Tiroler Liste von gestohlenen Kulturgütern. Gemälde sind dabei, aber auch Fasnachtslarven, Kirchenstühle und Elefantenstoßzähne.

Privathäuser sind ebenso das Ziel von Kunstdieben wie Kirchen und Museen. Auch Züge haben die Kriminellen im Visier.
© Getty Images/iStockphoto

Von Catharina Oblasser

Innsbruck – Weihnachten 2016: Das Jesuskind aus der Krippe der Stadtpfarrkirche Rattenberg wird gestohlen. Juli 2017: Das Heimatmuseum Sixenhof in Achenkirch meldet den Diebstahl einer Steinschlosspistole und eines Schwerts. Oktober 2018: Aus einem Haus in Umhausen verschwinden eine antike Bronzefigur und 30 Tabakpfeifen. Und schon seit den 1980er-Jahren werden zwei Zeichnungen des Malers Albi­n Egger-Lienz gesucht.


Kommentieren


Schlagworte