Gut-Behrami auch in Garmisch im Super-G eine Macht

Die Schweizerin Lara Gut-Behrami hat den dritten Weltcup-Sieg in Folge in einem Super-G gefeiert. Die 29-jährige Tessinerin, die zuvor bereits in St. Anton und Crans-Montana gewonnen hatte, setzte sich am Samstag im ersten von zwei Rennen in Garmisch-Partenkirchen vor der Norwegerin Kajsa Vickhoff Lie und der Kanadierin Marie-Michele Gagnon durch. Christine Scheyer lieferte mit Platz fünf ein starkes Argument für ihre Berücksichtigung im österreichischen WM-Team für Cortina.

Auch Tamara Tippler schaffte es als Achte in die Top Ten. Am Sonntag gibt es in Garmisch einen weiteren Super-G (11.00 Uhr/live ORF 1). Die eigentlich geplant gewesene Abfahrt musste verschoben werden, da wetterbedingt die dafür vorgeschriebenen Trainingsläufe nicht stattfinden konnten.


Kommentieren


Schlagworte